F.C. Horrido 78

05.09.     FC Horrido 78 vs BSG ADC Krone / Vattenfall B 3:4 (3:1)

Oli, Pinky, Steve, MC Fly, Sascha, Dino, Matthias, Binder, Piit, Hoppi (3)

 

Nach dem in der Vorwoche, mit phasenweise hervorragenden Spielzügen, die ersten drei Punkte eingefahren wurden, sollte heute natürlich ein kleiner Lauf beginnen und der zweite Sieg folgen.

Der Gegner ADC Team B ist neu in der Liga und war daher schwer einzuschätzen. Aber Sascha erinnerte an das überwiegend sehr gute Zusammenspiel vor einer Woche, ermahnte uns die Konzentration hochzuhalten und nicht wieder unnötig Ballbesitz und Zweikämpfe abzugeben. Nah an den Männern bleiben und die eigene Schnelligkeit nach Balleroberung nutzen war die Devise.

Dies wurde auch beeindruckend umgesetzt, denn bereits nach 2 Minuten wurden schnelle Angriffe über links und rechts vorgetragen, die mit jeweils einem sauberen Pass auf Hoppi zum 2:0 abgeschlossen wurden.

An der Seitenlinie große Freude bei Horrido und lautes Fluchen bei ADC. Es war zu erkennen, dass das Gästeteam gute Fußballer in ihren Reihen hatte, vor allem aber im Sturm. Das eröffnete uns weitere gute Chancen, da unsere Abwehr gut stand und wir nach Eroberung des Balls tolle Kombinationen in der Offensive zeigten. In der 12. Minute belohnte sich und uns Hoppi dann mit dem 3:0, nachdem wir schon ein, zwei gute Gelegenheiten liegen ließen.

Die Hoffnung keimte auf, dass wir mal einen Tag erleben könnten, an dem wir unsere zumeist zahlreichen Torchancen auch mal nutzen würden.

Nun ja weit gefehlt wie wir wissen. Bereits vor dem 3:0 war zu merken, dass dies ein hartes Zweikampfspiel werden würde. Früh begann sich ADC ständig lautstark beim Schiedsrichter zu beschweren und auch unsere Spieler verbal zu attackieren. Wir fingen auch teilweise an uns darauf einzulassen und verloren unseren Faden. Ein Fehlpass unseres ansonsten wie immer hervorragenden Oli führte dann auch zum überraschenden 3:1.

Dies schockte uns und motivierte natürlich den Gegner. Wir konnten nur noch wenige Akzente setzen. Aber unsere Abwehr hielt dem pass- und dribbelstarken Sturm des Gegners erstmal weiter stand.

 

Sascha erinnerte in der HZ an die starke Anfangsphase und wies darauf hin, dass wir mit unserem Sturm gegen diese eher schwächere Abwehr weitere Chancen kreieren und vor allem nutzen müssten. Leider konnte unser Team nur den ersten Teil erfüllen. Torchancen wurden immer wieder hervorragend herausgespielt. Mindestens 5 mal hatten wir Überzahlkonter. Aber am Ende scheiterten wir am ungenauen Pass, am Pfosten, an der Unterlatte und jetzt auch mehrmals am glänzenden Keeper. ADC konnte zwischendurch eine Konterchance nutzen, als unsere Abwehr doch einmal nicht eng genug stand und früh in der zweiten Hälfte zum 3:2 Anschluss gelangen.

Dadurch waren sie erst recht motiviert mit Kampf das Spiel zu drehen. Der Kampf wurde auf beiden Seiten verbissen ausgefochten, aber leider auch weiterhin teilweise lautstark und unfair. Der Schiedsrichter war nun deutlich überfordert und trug mit einigen Fehlentscheidungen zur Unzufriedenheit auf beiden Seiten bei. Die Stimmung kochte weil er unfaire versteckte Fouls nicht ahndete. Wir hielten dem Sturmdrang trotzdem stand, Oli parierte einige Male gewohnt reaktionsschnell und wir konnten immer wieder zu den erwähnten klaren Torchancen kommen. Am Ende kam es dann leider wie es immer wieder mal passiert. In der 60. Minute kullerte ein angeschnittener Ball nach einer Ecke durch unseren Strafraum an allen vorbei ins lange Eck. Doch damit nicht genug. Anstatt wenigstens durch Ballhalten das Unentschieden in der Nachspielzeit zu sichern, versuchten wir das 4.Tor zu erzwingen mit einem letzten schnellen Angriff, der leider früh gestoppt wurde und in unserem Strafraum mit einem Foul sein Ende fand. So konnte in der 62. Minute ADC mit einem 9m den höchst schmeichelhaften Sieg einfahren.

Wie leider schon einige andere Male konnten wir unsere deutliche zumindest Chancenüberlegenheit nicht zu dem erhofften und letztlich verdienten Sieg und 3 Punkten nutzen. Diesmal wurden wir bitter bestraft und ADC vom allgegenwärtigen Fußballgott mehr als verwöhnt, könnte man sagen. Aber eigentlich haben wir uns das letztlich selbst zuzuschreiben.

 

Bleibt die Hoffnung und der Wunsch, daraus zu lernen, sich nicht wieder von solch einer aufgeladenen Stimmung anstecken zu lassen, damit wir für unser Spiel konzentriert und damit auch erfolgreich bleiben.

 

Nun aber erstmal auf nach Malle und danach sehen wir uns am 22.9. zum Pokalspiel unserer Youngster auf der Bosestraße mit anschließender Saisonstartfeier.

 

Wir freuen uns auf Euch

LG Reiner

 

Suche

Mitgliedschaft

Erfolge

Kontakt