F.C. Horrido 78

01.10. Erster Auswärtssieg im zweiten Anlauf

 

Atletico-Berlin vs. FC Horrido 78

 

Mit drei Punkten aus zwei Spielen im Gepäck reisten wir am dritten Spieltag nach weit, weit außerhalb. In einem kleinem Vorort Madrids, genannt "Spandau", erwartete uns der viertplatzierte Tabellennachbar Atletico Berlin, welcher am vorigen Spieltag mit einem 0:7 Sieg bei der BSG Comet zu überzeugen wusste. Da wir mit dem 10:2 Heimsieg gegen SC Union 06 ebenfalls ein deutliches Ergebnis erzielten, brauchten wir uns keineswegs verstecken. Auch die aufgrund von zahlreichen Verletzungen recht üppig besetzte Bank sollte unsere Motivation nicht schmälern.

 

Startformation: 3-5-2

Jan

Saleh-Serdar-Kürschi

Kalle-Tomasz-Jeremy-Noel

Evrim

Jemil-Pinki

Bank: /

 

Im Grunde lief im Vorlauf des Debüts unseres Neuzuganges Jan Kroll (Torhüter) alles schief. Es regnete, wir hatten keine Wechselspieler und zu allem Übel fand der angesetzte Schiedsrichter offenbar nicht den Weg ins ferne Spandau. Nachdem ein junger Zuschauer der Gastgeber überzeugt werden konnte, sich mit dem Pfeifen des Spiels ein kleines Taschengeld dazuzuverdienen, konnten wir mit 15 Minuten Verspätung endlich anfangen.

 

Die erste Halbzeit ist leicht zusammengefasst. Wir fanden gut rein und drückten dem Spiel von Beginn an unseren Stempel auf, sodass das Spiel zum Großteil in der gegnerischen Hälfte stattfand. Es kam zu einigen guten Möglichkeiten seitens Horrido, jedoch entschied sich Pinki das Spiel offen zu halten und klärte zwei Mal gekonnt kurz vor der gegnerischen Torlinie. Nachdem Jan in der 35. Minute nach einem Distanzschuss des gegnerischen Kapitäns seine erste Parade bejubeln durfte, entschied sich Pinki offenbar um. Nach einer Ecke von Kalle in der 43. Minute behauptete Tomasz den Ball stark im Strafraum und legte ab auf Pinki, welcher ihn gut verwertete und unhaltbar für den Torhüter ins obere Eck schoss. Durch einen Treffer zu einem "mental wichtigen Zeitpunkt" gingen wir also mit einer verdienten Führung in die Pause. Einziger Knackpunkt des ersten Durchganges war, dass sich Evrim nach ca. 25 Minuten eine Leistenverletzung zuzog. Da wir jedoch nicht wechseln konnte, spielte er im Schonmodus weiter.

 

Auch im zweiten Durchgang sollte sich das Blatt nicht wenden. Jegliche Chance der Gastgeber wurde von einer kompromisslosen Defensive, unterstützt vom stark mitspielenden Jan im Tor, problemlos entschärft. Auf der anderen Seite spielten wir weiter munter auf. In der 65. Minute legte Tomasz ein weiteres Mal für Pinki auf, welcher ohne Probleme zum 0:2 einschieben konnte. Mit der Zeit merkte man zwar, dass Atletico konditionell von ihrer Möglichkeit zu wechseln profitierte, das Spiel ließen wir uns jedoch trotzdem nicht aus der Hand nehmen. Gegen die sich häufenden Chancen der Gegner fanden wir weiterhin immer frühzeitig ein Mittel. Nur wenige Minuten nach dem 0:2 erhöhte Tomasz mit einem Tor der Kategorie "Nominee for Balln d'or" auf 0:3, als er einen aus dem gegnerischen Strafraum abprallenden Ball aus ca. 30m volley nahm und per Unterlatte-Linie-Unterlatte-Drin im Tor versenkte. In den letzten zehn Minuten des Spiels häuften sich nochmal unsere Chancen, ein weiteres Tor wurde jedoch nicht mehr erzielt. Legenden besagen, Pinki gönnt nur Tomasz die Vorlagen in der Statistik.

 

Trotz des dünnen Kaders lieferten wir erneut ein starkes Spiel ab und holten verdient unseren ersten Auswärtssieg. Es passt zwar noch nicht immer alles, aber wir bewegen uns auf jeden Fall in die richtige Richtung.

 

 

Endstand: 0:3 Sieg

Tore: 2x Pinki, 1x Tomasz

Vorlagen: 2x Tomasz,

 

Suche

Mitgliedschaft

Erfolge

Kontakt