F.C. Horrido 78

10.11.   Glanzloser Sieg in Mariendorf !

Im 6. Ligaspiel der aktuellen Spielzeit gastierten wir beim Tabellenschlusslicht TSV Mariendorf 1897. Mit vollem Kader angereist, waren wir uns sicher, unsere Siegesserie trotz der schlechten Wetterverhältnisse fortsetzen zu können.

Startaufstellung: 3-5-2

Fabi

Saleh-Serdar- Richard

Nicola-Tomasz-Jerry-Jemil

Evrim

Maxe-Pinki

Bank: Kürschi, Noel, Serhat, Kalle, Sascha

Wir fanden gut ins Spiel und kamen bereits wenige Minuten nach Anpfiff zu einigen Chancen. Aufgrund des nassen Rasens blieben diese jedoch vorerst ungenutzt. Andersherum wurden auch die Gastgeber in der Anfangsviertelstunde das ein ums andere Mal gefährlich, wobei sie sich zumeist eine anfängliche Unsortiertheit auf unserer linken Seite zu schaffen machten. Bevor sie jedoch zu nennenswerten Schusschancen kommen konnten, waren wir rechtzeitig zur Stelle. Nach etwa 15 gespielten Minuten wendete sich das zuvor entspannte Spiel leider ein wenig. Nachdem es zuvor Pinki erwischt, wurde nun Tomasz unsanft vor der Strafraumgrenze gelegt. Sicherlich ein gelbwürdiges Foul, jedoch folgte seinerseits die falsche Reaktion, wofür er durchaus des Platzes hätte verwiesen werden können. Glücklicherweise sahen beide Spieler nur die gelbe Karte, doch seitens der Mariendorfer stieg dadurch die Kampfbereitschaft. Wenige Minuten nachdem sich alle beruhigt hatten, kam wieder der spielerische Aspekt zur Geltung. Nachdem Jemil nach einer schönen Vorarbeit von Maxe noch am Keeper scheiterte, war Pinki zur rechten Zeit am rechten Ort und konnte den Abpraller zum 0:1 über die Linie drücken. Schnelle Kombinationen in der gegnerischen Hälfte führten immer wieder zu Großchancen. So auch wenig später, in der 25. Minute, als Pinki den Ball steil hinter die Abwehr auf Jemil spielte, sodass dieser zum 0:2 knipsen konnte. Knappe zehn Minuten später revanchierte sich dieser mit einem ähnlichen Pass, woraufhin Pinki den Halbzeitstand von 0:3 herstellte.

In Halbzeit Zwei änderte sich nicht viel am bisherigen Bild. Wir dominierten das Spiel. Durch starke Bälle von Evrim auf die Außenbahnen gerieten die Gastgeber permanent unter Druck. Auf der Gegenseite wurde Mariendorf zwar einige Male durch lange Abstöße des Torhüters gefährlich, jedoch waren Serdar und Jerry immer rechtzeitig zur Stelle und konnten klären. Bedauerlicherweise entschied der Schiedsrichter nach einer eben solchen Aktion auf Strafstoß. Jedoch ahndete er nicht das Zweikampfverhalten von Jerry oder Serdar, sondern bewertete einen Körperkontakt von Kürschi abseits der Aktion mit strafstoßwürdig. Den durchaus umstrittenen Elfmeter verwandelten die Gastgeber und verkürzten so in der 52. Minute auf 1:3. Doch Horrido hatte die passende Antwort parat. Gerade einmal drei Minuten später schickte Sascha Jemil mit einem feinen Steilpass hinter die Abwehr, von wo aus er aus spitzem Winkel zum 1:4 verwandelte. In den letzten 30 Spielminuten kehrte nun langsam etwas Unsicherheit in unser Spiel. Zwar kamen wir vorne noch zu einigen Chancen, jedoch waren wir nicht konsequent genug oder wollten es einfach zu schön machen. In der Defensive hingegen ermöglichten wir den Mariendorfern auch noch einige Chancen, welche durch letztlich geschlossene Defensivarbeit dennoch geklärt werden konnten. Wenige Minuten vor Abpfiff wertete der Schiedsrichter ein unbeabsichtigtes Handspiel von Noel an der Strafraumgrenze als Gelbwürdig und entschied folgerichtig auf Freistoß. Diesen nutzte der Gastgeber noch für eine letzte Ergebniskosmetik und verkürzte zum 2:4 Endstand.

Es war nicht gerade eines unser besten Spiele, doch auch solch eklige Regenspiele gehören dazu. Im Endeffekt zählen nur die drei Punkte, durch welche wir zumindest kurzzeitig auf Platz 1 rutschen.

Endstand: 2:4 Sieg

Tore: 2x Pinki, 2x Jemil

Vorlagen: 1x Pinki, 1x Jemil, 1x Sascha

Suche

Mitgliedschaft

Erfolge

Kontakt