F.C. Horrido 78

09.09.   Solidarität/ Tasmania vs. FC Horrido 78

 

Nachdem unser erstes Ligaspiel der Saison 2018/2019 vom 1. Spieltag aufgrund zeitlicher Überschneidung mit unserem Intensivtrainingslager auf Mallorca in den Oktober verlegt werden musste, startete am vergangenen Wochenende auch für uns endlich die Saison. So gastierten wir im für die meisten heimischen Neukölln bei Solidarität/ Tasmania.

 

Kader:

Flo

Kalle,Volkan, Serdar, Golanko, Jason

Sascha, Maxe, Evrim, Jerry, Hakan, Nicola

Jilly, Jemil, Pinki

 

Leider starteten wir deutlich weniger gut in das Spiel, als wir es uns erhofft hatten. Bereits nach acht Minuten musste unser Neuzugang Hakan verletzungsbedingt ausgewechselt werden, weitere acht Minuten gerieten wir sogar zudem in Rückstand. Wir agierten sowohl offensiv als auch defensiv zu kopflos. Der Gegner nutzte dies aus ging mit einem Flachschuss aus 16 Metern in der 16. Minute mit 1:0 in Führung. Das bereits früh unruhige Spiel nahm seinen Lauf. In der 26. Minute erzielte Maxe nach einem schönen Steilpass vom wirbelnden Sascha den Ausgleich - danach ging es Schlag auf Schlag.

 

Bereits in der 30. Minute ging der Gastgeber wieder in Führung, nachdem bei einem gegnerischen Freistoß in den Strafraum weder die Zuordnung, noch die Absprache stimmte. Doch mittlerweile waren wir im Spiel angekommen. Gerade einmal zwei Minuten nach dem Gegentor schickte Maxe Jilly mit einem brillanten Pass in die Tiefe, welcher wiederum das Auge für Jimbo in der Mitte hatte. Dieser schob dann problemlos zum erneuten Ausgleich ein. Doch damit nicht genug. Gerade einmal weitere fünf Minuten später brachte Sascha einen der zahlreichen durch Fouls an Pinki entstandenen Freistöße aus dem Halbfeld scharf in den gegnerischen Strafraum, wo als Resultat eines Gestochers Jilly und Maxe den Ball quasi gemeinsam über die Linie drückten (der Schiedsrichter entschied auf Maxe). Leider hielt auch unsere erste Führung nicht allzu lang. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff nutzte Solidarität einen indirekten Freistoß in Folge zu langen Ballhaltens unseres Torhüters Flo aus ca. zwölf zum 3:3. mit dem wir letztlich in die Pause gingen.

Im zweiten Durchgang wollten wir beginnen, dem Spiel deutlich unseren Stempel aufzudrücken. Nachdem sich dies in den ersten 15 Minuten von Halbzeit zwei zumindest andeutete, änderte sich der Spielverlauf ein wenig. Mit vier überflüssigen gelben Karten gegen Horrido zwischen der 55. und 60. Minute, darunter ein Mal Gelb-Rot gegen Jimbo, sollte sich die Wende andeuten. In Unterzahl verteidigten wir souverän, wobei Volkan und Serdar in der Innenverteidigung nichts anbrennen ließen und Jason eine ebenso souveräne Leistung auf der Rechtsverteidigerposition darbot wie zuvor Kalle. Doch auch Offensiv blieben wir präsent, obwohl wir bereits kurz nach dem Platzverweis durch den aktiven Jilly auf 3:4 vorlegten, nachdem dieser einen langen Pass nutze, den gegnerischen Torhüter zu überwinden und ins leere Tor einschieben konnte.

Mit der 3:4 Führung im Rücken zogen wir vermehrt über Evrim und Jerry aus der Abwehr heraus das Spiel auf und übernahmen wieder die Kontrolle über das Spiel. Nachdem Flo uns mit einigen starken Paraden in der Schlussphase rettete, legten wir sogar fast nochmal auf 3:5 vor, doch der Volley von Jerry von der Strafraumgrenze erwischt nur den Innenpfosten. In den Schlussminuten drängte der Gastgeber zwar noch stark auf den Ausgleich, doch dank der richtigen Einstellung trugen wir die Führung verdient bis zum Schlusspfiff.

In der nächsten Woche treffen wir im ersten Heimspiel der Saison auf unseren Pokalschreck der Vorsaison, den Zwangsabsteiger SC Internationale. Dort heißt es erneut Zähne Zusammenbeißen, damit wir diese Saison eine ähnlich starke Heimbilanz aufweisen können wie in der Vorsaison (24 Punkte aus 9 Heimspielen).

 

Endstand: 3:4 Sieg

Tore: 2x Maxe, 1x Jemil, 1x Jilly

Vorlagen: 2x Sascha, 1x Jilly, 1x Flo

Suche

Mitgliedschaft

Erfolge

Kontakt