F.C. Horrido 78

12.01. Packendes Kampfspiel in den Morgenstunden des Nordens von Berlin!

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause erwartete uns der Tabellenvierte Real Reinickendorf. Nach Wochen der Trainingsfreiheit und des leckeren Essens stand somit zu früher Stund am Samstagmorgen ein Topspiel an, welches uns vollste Konzentration abverlangen sollte. So wollten wir mit endlich wieder etwas vollerem Kader beim Pflichtspiel-Debüt unseres Neuzuganges Kevin unsere Siegesserie aus 2018 ausbauen.

Der Kader:

Pinki, Fabi

Kalle, Volkan, Jonas, Lukas, Jason

Jerry, Wagner, Sascha

Jemil, Hakan, Jilly, Nicola, Kevin

Nach einer kurzen Abtastphase auf Augenhöhe nahmen wir das Heft in die Hand. Zwar waren wir über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, doch blieb es aufgrund teils mangelnder Konsequenz im vorderen Drittel lange Zeit bei 0:0. Nachdem auch Pinki mit einigen Glanztaten seinen Anteil dazu beitrug, war es dann soweit. Nach einem Traumpass vom notgedrungen in der Defensive eingesetzten, souverän auftretenden Jonas aus der eigenen Hälfte setzte sich Jilly auf der Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durch und fand in der Mitte Sascha, welcher nach einer knappen halben Stunde zum 0:1 einschob, nachdem er bei einem Freistoß wenige Minuten zuvor bereits nur durch die Querlatte zu bremsen war. Leider hatten die Gäste die richtige Antwort parat und erzielten nur wenige Minuten darauf den Ausgleich. Einer Phase, in welcher der Gastgeber sich nun wieder aufzubäumen begann, setzte Volkan kurz vor Abpfiff des ersten Durchganges - zu einem moralisch wichtigen Zeitpunkt - ein Ende. Nach einer scharfen Flanke vom auffälligen Jemil gewann im Getümmel Hakan den Ball in der Luft und köpfte in Richtung Volkan, welcher mit einem Bilderbuchfallrückzieher das 1:2 erzielte. Darauf folgte der Pausenpfiff - so weit, so gut.

Im zweiten Durchgang begegneten sich die Teams zunächst wieder auf Augenhöhe, wobei Großchancen auf beiden Seiten eher ausblieben. Als wir nun langsam wieder besser ins Spiel fanden, erwischte uns plötzlich der Doppelschlag. Kurzzeitig mangelnde Konzentration im Passspiel führte in der 70. Minute letztlich zu einem Foulelfmeter, welchen der gegnerische Kapitän mit etwas Glück zum 2:2 verwandelte. Nur wenige Minuten später fand zudem ein optimistischer Schuss aus der zweiten Reihe überraschend den Weg vorbei an Fabi zum 3:2. Es schien die erste Niederlage seit Mitte September zu drohen. Doch was dann folgte, schien unfassbar.

Bei einer Ecke von Sascha in der 85. wurde ein Foul an Jerry nicht geahndet, doch der Ball fand seinen Weg letztlich über den Spann von Pinki zu Volkan - welcher erneut per Fallrückzieher den Treffer erzielte! Und es ging direkt weiter. In der 87. Minute fand eine weitere starke Ecke von Sascha dann Pinki, welcher mit einem unhaltbaren Kopfball an den Innenpfosten das 3:4 erzielte. Doch damit nicht genug. Nachdem der gegnerische Kapitän in Folge unpassender Äußerungen des Feldes verwiesen wurde, waren wir in Überzahl nicht mehr zu bremsen. So erhöhte Wagner nach Vorarbeit per Kopf vom formstarken Lukas noch auf den Endstand von 3:5 - Ausgangssituation war erneut eine starke Hereingabe von Sascha.

Somit halten wir vor dem Gipfeltreffen mit den Canonieren in der kommenden Woche unseren tabellarischen Vorsprung und tanken dank eines sensationellen Comebacks nochmal ordentlich Selbstvertrauen, wofür eine geschlossen überzeugende Mannschaftsleistung verantwortlich ist, zu der jeder seinen Teil beitrug.

12. Spieltag

Gegner: Real Reinickendorf

Ergebnis: 3:5 Sieg

Tore: 1x Sascha, 2x Volkan, 1x Pinki, 1x Wagner

Vorlagen: 1x Jilly, 1x Hakan, 1x Pinki, 1x Sascha, 1x Lukas

Suche

Mitgliedschaft

Erfolge

Kontakt