F.C. Horrido 78

03.03.   Wackelpartie im regnerischen Mariendorf!

Nachdem wir zu Jahresbeginn mit einigen aufeinanderfolgenden Topspielen in die Rückrunde starteten, erwartete uns nach dreiwöchiger Pause der Tabellendreizehnte, TSV Mariendorf 1897 und somit ein vermeintlich leichtes Spiel. Doch die Betonung lag auf dem "vermeintlich". Da wir in den vergangenen Wochen aufgrund von Krankheiten und Verletzungen etwas dezimierter trainierten, gingen wir zwar motiviert, aber nicht richtig eingespielt in dieses Spiel.


Der Kader:
Fabi
Kalle, Lukas, Serdar, Jan, Jonas
Jerry, Wagner, Sascha, Evrim
Jilly, Jemil, Kevin, Pinki

Mit dem Anpfiff wollten wir die gewohnte Dominanz auf den Platz bringen, doch es kam anders. Man sah den wohl unkonzentriertesten Auftakt Horridos der laufenden Saison. Uns unterlief eine Vielzahl von Fehlern im Aufbauspiel und wenn wir doch mal mit dem Ball vorne ankamen, agierten wir meist zu hektisch. Diese sichtbare Schwächephase machte sich der Gastgeber zu Nutzen und ging nach zwölf Minuten vollkommen verdient mit 1:0 in Führung.

In der Folge besserte sich erstmal wenig an unserer Fehlerquote, jedoch waren wir nun zumindest defensiv im letzten Moment zur Stelle. Ab der 30. Minute fanden wir nun langsam ins Spiel, agierten jedoch im vorderen Drittel noch immer zu unkonzentriert. In der 34. Minute kamen wir nun zur ersten wirklich gefährlichen Torchance. Nach einem wunderschönen Diagonalball vom diesmal erneut defensiv aufgestellten Jonas auf Jilly, ließ dieser in der Box zwei Gegner stehen und fand Pinki, welcher sich heute wieder ums Tore Schießen anstatt ums Tore verhindern kümmerte - 1:1. Bis zur Pause gab es keine größeren Aufreger mehr, sodass es mit jenem Unentschieden in die Kabine ging.

Halbzeit eins war abgehakt, nun wollten wir in Halbzeit zwei ein anderes Spiel auf den Platz bringen. Doch vorerst war nicht allzu viel Besserung zu erkennen. Zu allem Übel scheiterte der sonst sichere Jerry in der 53. Minute mit einem Elfmeter am gegnerischen Keeper.
Auch wenn wir uns spielerisch nur langsam wieder steigerten, übernahmen wir in der 60. Minute wieder die Führung, nachdem Jilly einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel setzte.

In einer mit dem eingewechselten Lukas mittlerweile etwas stabileren Abwehr zeigte vor allem Kalle, über dessen Seite ein Großteil der gegnerischen Angriffe lief, eine sehr ansprechende Leistung. Zudem einen guten Rückhalt in dieser schwierigen Phase bot diesmal Fabi, welcher einige Großchancen entschärfte und als einer von wenigen eine gute Partie machte. Auf der anderen Seite machte auch ein Keeper einen guten Job. Jedoch war dies nicht der Mariendorfer, sondern unser erster Torhüter Pinki, welcher mal wieder sein Näschen vor dem (gegnerischen) Tor bewies und nach einer Ecke von Sascha in der 73. Minute auf 1:3 erhöhte. Nachdem die Mariendorfer Abwehr wenige Minuten später nach einer Doppelchance gegen Pinki noch glücklich einen noch höheren Rückstand verhindern konnte, setzte Sascha den Schlusspunkt. In der 85. nutzte er ein Missverständnis der gegnerischen Hintermannschaft und schob souverän zum Endstand von 1:4 ein.

Auch wenn es spielerisch definitiv eines unser schlechteren Spiele war, steht am Ende ein deutlicher Auswärtssieg zu Buche. Damit ist der 16. Spieltag abgehakt und wir bewahren bei zehn ausstehenden Spielen unseren Vorsprung von zehn Punkten auf Platz zwei. In der nächsten Woche wird wieder eine anschaulichere Leistung auf den Platz gebracht, wenn wir zuhause den FC International/ Akazie empfangen.


16. Spieltag
Gegner: TSV Mariendorf 1897
Ergebnis: 1:4 Sieg
Tore: 2x Pinki, 1x Jilly, 1x Sascha
Vorlagen: 1x Jilly, 1x Sascha

Suche

Mitgliedschaft

Erfolge

Kontakt