Drucken

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

18.01.: Punkteteilung im Aufsteigerderby!

 

Startaufstellung:

Pinki, Simon, Zaid, Jerry, Evrim, Jassin, Bero, Sascha, Maxe, Jemil, Nicola

Bank: Lukas, Birkan, Kevin, Jilly

 

Mit dem bislang in der Verbandsliga recht ungewohnten Gefühl eines Sieges im Rücken gingen wir ins Derby gegen unsere alten Weggefährten vom Canon FC. Da die Kanoniere sich genau wie wir aktuell auf den Abstiegsrängen befanden, war Spannung mal wieder vorprogrammiert. Es war klar, dass im sechsten Aufeinandertreffen innerhalb von drei Jahren die ersten Verbandsliga-Punkte hart umkämpft werden würden.

 

Und genau danach sah es bereits früh aus. Nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff streckte der CFC-Torhüter den nach einem Traumpass von Simon in die Spitze gestarteten Jemil im Strafraum mit einem Schlag gegen den Hinterkopf nieder. Den berechtigten Elfmeter versenkte Kapitän Jerry gegen seinen Lieblingsgegner mal wieder souverän und brachte die Hunters so bereits nach zwei Minuten in Führung.

 

In der Folge zeigte sich gut eine halbe Stunde lang ein erwartungsgemäß ausgeglichenes Spiel, wobei zwar beide Seiten immer wieder zu Halbchancen kamen, das Defensivgespann aus Simon, Zaid und Jerry sowie Evrim auf der Außenbahn mit einer starken Leistung für den CFC jedoch nicht zu bezwingen war. Doch auch der Rest der Mannschaft agierte von Zeit zu Zeit körperlich immer präsenter und brachte den Gegner so immer wieder aus der Fassung. Je mehr sich die erste Halbzeit ab der 25. Minute dem Ende neigte, desto stärker fanden wir zwar nun ins Spiel, doch einmal mehr mangelte es uns im letzten Drittel an Kaltblütigkeit und so blieb es zur Pause beim Stand von 1:0.

 

Der zweite Durchgang startete leider alles andere als nach Maß. Drei Minuten nach Wiederanpfiff schien es, als wäre unsere Spritzigkeit in der Kabine geblieben. Im Halbfeld waren wir unsortiert und begleiteten unsere Männer zu fahrlässig, sodass der CFC-Kapitän vollkommen unbedrängt aus der eigenen Hälfte einen schönen Pass ins letzte Drittel spielen konnte, welcher den Neuzugang mit der 45 in die Tiefe schickte und so den Ausgleich vorbereite. Doch davon ließen wir uns nicht beirren und rissen das Spiel wieder an uns. Einigen weitestgehend ungefährlichen Halbchancen Canons standen knapp zwanzig Minuten vor Schluss zunehmend mehr Großchancen Horridos gegenüber, erst Sascha am Pfosten und anschließend am Keeper sowie kurz darauf Kevin an seinem eigenen schwachen Fuß scheiterte. Der CFC bestrafte das in Person des Torschützen zum 1:1 gnadenlos und legte in der 76. Minute mit einem schönen Tor auf 2:1 vor.

 

Nun sah es wohl kurz danach aus, als würde Canon im sechsten Anlauf der erste Sieg gegen Horrido gelingen, doch so einfach schenken wir die Punkte nicht her - erst Recht nicht gegen den CFC. Wir blieben bissig und erarbeiteten uns weiter Chancen. In der 86. Minute war es dann eine Co-Produktion zweier unserer Winterzugänge, als Simon mit einem feinfühligen Pass Birkan in der Box bediente, welche kaltschnäuzig zum Endstand von 2:2 einschob.

 

Am Ende eines mal wieder hart umkämpften Derbys steht also eine Punkteteilung zu Buche, mit welcher beide Seiten nicht vollends zufrieden sein können. Neben der schönen Tatsache, dass wir nun erstmal zwei Spiele in Folge unbesiegt sind und somit gut ins Jahr 2020 starten und wir gegen den alten Weggefährten aus dem Wedding nach wie vor eine starke Bilanz aufweisen können (6 Spiele, 4 Siege, 2 Unentschieden), bleibt ein fader Beigeschmack: Bei all der sportlichen Härte und teils auch emotionalen Hitze, die wohl in diesem "Klassiker" gar noch etwas mehr auf dem Rasen vorzufinden ist als in anderen Spielen, sollte man sich nach dem Spiel die Hand reichen und respektvoll miteinander umgehen können. Seitens unseres Gegenübers mussten wir diesmal leider eine ziemlich geschmacklose Aktion feststellen, in welcher ein Highlight Video des Spiels auf Youtube mit Kommentaren unter der Gürtellinie hochgeladen wurde. Jeder, der dieses Prestige-Duell die letzten Jahre verfolgt und sich dann das Video angesehen hat, dürfte dabei eine gewisse Ironie feststellen: Natürlich zeigen wir uns auf dem Platz körperlich robust und teils auch sehr impulsiv. Dass dann jedoch sämtliche Szenen, in welchen CFC Spieler nachtreten außer Acht gelassen werden und das Video dann von einem Spieler kommentiert wird, welcher auf dem Feld seinen Gegenspieler anspuckt, grenzt schon fast an die Utopie des Sarkasmus.

 

@Canon FC: Wir freuen uns einmal mehr auf ein hartes und emotionales - aber dennoch faires Spiel in der Rückrunde. Aber klemmt euch solchen Scheiß.

 

15. Spieltag

Ergebnis: 2:2 Unentschieden

Tore: 1x Jerry, 1x Birkan

Vorlagen: 1x Simon

Man of the Match: Jerry

 

 

#halahorrido #selbstreflexion